Stephan Balkenhol in Duisburg – über 200 Stücke des zeitgenössischen deutschen Bildhauers werden vom 22. Oktober 2020 bis 28. Februar 2021 gezeigt. Großartig: es gibt eine spezielle Toniebox für Kinder ab 6 Jahren als Ausstellungs-Guide!

Offenlegung: Ich wurde vom Lehmbruck Museum zu einem Instawalk mit Sneak-Preview vor Ausstellungseröffnung am 21. Oktober 2020 eingeladen. Meinungen und Eindrücke bleiben meine eigenen.

Das Lehmbruck-Museum zur Abendzeit.
Das Lehmbruck Museum zur Abendzeit.

Sämtliche Werke des Künstlers unterliegen © VG Bild-Kunst, Bonn 2020. Hier gezeigte Fotos aus der Ausstellung erfolgen mit freundlicher Genehmigung.

Das Lehmbruck Museum lädt zu Werkschau. Das erste Mal seit 2006 ist Stephan Balkenhol wieder groß in Duisburg zu sehen. Seine Werke, die meist aus einem Holzsockel nach und nach Form annehmen, finden nun ein Stelldichein in großzügigem Ambiente. Balkenhol greift dabei oft auf Wawaholz zurück, ein schnell nachwachsendes, weiches Holz, dass es ihm ermöglicht, in nur drei Tagen ein Werk zu beenden. Typisch sind dabei die groben, teils noch wenig behauenen Strukturen durch den Einsatz der Kettensäge, die von Naturfarben ergänzt werden.

Zur Sammlung? Hier entlang!
Zur Sammlung? Hier entlang!

„Tiere sind das gleiche wie Menschen. Nur anders.“ (Stephan Balkenhol)

Tiere bilden einen deutlichen Schwerpunkt im Schaffen Balkenhols. Ob Kugelfisch, Krokodil oder Äffchen – gerade wegen ihrer groben Formen und des Materials Holz wirken manche seiner Werke auf mich sehr lebendig. Im Unterschied zur freien Natur kann man diese auch meist komplett umrunden und aus der Nähe inspizieren!

Tierfiguren sind eines der zentralen Themen Balkenhols. © VG Bild-Kunst, Bonn 2020.
Tierfiguren sind eines der zentralen Themen Balkenhols. © VG Bild-Kunst, Bonn 2020.
Sehr gelungen - ein Krokodil. © VG Bild-Kunst, Bonn 2020.
Sehr gelungen – ein Krokodil. © VG Bild-Kunst, Bonn 2020.

Menschen – meist als Götterfiguren – sind der zweite und weitaus gewichtigere Schwerpunkt in Balkenhols Arbeiten. Im wieder trifft der Zuschauer auf bekannte und weniger bekannte Figuren der klassischen Sagenwelt.

Menschen und Götter bilden einen zweiten Schwerpunkt. © VG Bild-Kunst, Bonn 2020.
Menschen und Götter bilden einen zweiten Schwerpunkt. © VG Bild-Kunst, Bonn 2020.

Seine Familie inspiriert den Künstler zu weiteren Werken – so einen Teddybären findet man ja nicht in freier Natur, und das Luftschloss ist eine Kooperation zwischen Groß und Klein. Das wird natürlich auch die kleineren Besucher dieser Ausstellung freuen! Nebenan hat sich ein Geist niedergelassen – ob er uns alle beobachtet?

Teddybär vor Luftschloss. © VG Bild-Kunst, Bonn 2020
Teddybär vor Luftschloss. © VG Bild-Kunst, Bonn 2020
Die Hand vom Geist. © VG Bild-Kunst, Bonn 2020
Die Hand vom Geist. © VG Bild-Kunst, Bonn 2020
Extra für die Ausstellungen wurden einige Köpfe geschaffen. © VG Bild-Kunst, Bonn 2020
Extra für die Ausstellungen wurden einige Köpfe geschaffen. © VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Balkenhol steht aber nicht still, und einmal mehr kann man entdecken, dass er nicht nur Bildhauer ist. Er probiert ständig Neues aus, etwa für die jährlichen zwölf Kalendermotive im Auftrag eines hiesigen Arztes. Jedes Jahr steht unter einer anderen Technik, vier Jahrgänge von 2017 bis 2020 werden präsentiert. Für seine Werke benutzt der Künstler übrigens natürliche Farben, etwa auch mal ein Arsengelb bei einer Frauenbüste. Also nichts anlecken in der Ausstellung, ok?

Auch an internationalen Standorten stehen im öffentlichen Raum Kreationen von Balkenhol, in Toronto etwa, oder Le Havre. Sie finden in der Ausstellung ebenfalls ihre Referenz.

Auch Kalendermotive schafft Stephan Balkenhol. Guckt er sich hier einen Jahrgang an? © VG Bild-Kunst, Bonn 2020
Auch Kalendermotive schafft Stephan Balkenhol. Guckt er sich hier einen Jahrgang an? © VG Bild-Kunst, Bonn 2020
Jeder Kalenderjahrgang verwendet andere Stilmittel. © VG Bild-Kunst, Bonn 2020
Jeder Kalenderjahrgang verwendet andere Stilmittel. © VG Bild-Kunst, Bonn 2020
Gips-Abdrücke etwa des Toronto-Mannes, oder von Mann und Frau vor der Zentralbibliothek Hamburg repräsentieren einige der Werke im öffentlichen Raum. © VG Bild-Kunst, Bonn 2020
Gips-Abdrücke etwa des Toronto-Mannes, oder von Mann und Frau vor der Zentralbibliothek Hamburg repräsentieren einige der Werke im öffentlichen Raum. © VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Eine ganz besondere Idee ist die Toniebox – extra dafür wurde ein Konterfei von Stephan Balkenhol gefertigt und mit Tonaufnahmen von ihm und seiner Familie bestückt. Damit kann die Ausstellung von Kids zwischen 6 und 10 wunderbar selbst erkundet werden. Ausgeliehen werden die Boxen direkt an der Museumskasse. Ist das nicht wunderbar?

Eine Tonie-Box mit dem Konterfei des Künstlers. Sehr schöne Idee!
Eine Tonie-Box mit dem Konterfei des Künstlers. Sehr schöne Idee!
Das Lehmbruck-Museum zur nächtlichen Stunde.
Das Lehmbruck Museum zur nächtlichen Stunde.

Auch die restlichen gut zweihundert Werke aus der Werkschau und vor allem alles natürlich auch in Farbe findet Ihr im Lehmbruck Museum in Duisburg. Manches natürlich gibt es nur in schwarz-weiß – etwa Mann und Frau in weißem Hemd und schwarzer Hose!

Adresse für die Anreise, Begleitprogramm und Öffnungszeiten könnt Ihr der offiziellen Website entnehmen. Bitte auch aktuelle Corona-Einschränkungen beachten.

Mein Extra-Tipp: auf Instagram gibt das Lehmbruck Museum tolle Einblicke in diese und weitere Ausstellungen. Einfach mal reinschauen!

Duisburg, Lehmbruck Museum: Stephan Balkenhol Werkschau
Markiert in:                 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.