Auf kulinarischer Schnitzeljagd durch Mülheim an der Ruhr erfuhr (im wahrsten Sinne 🚴‍♀️) der interessierte Mülheimer bis zu zwölf Lokalitäten seiner Stadt. Verschiedenste lokale Restaurants, Cafés und Händler machten auch im September 2020 mit, als bis zu 200 Teilnehmer in sieben Stunden Mülheim erschmecken konnten.

Werbung

Offenlegung: die Teilnahme wurde mir kostenfrei vom Veranstalter ermöglicht. Meinungen und Eindrücke bleiben meine eigenen.

Herzlich Willkommen fühlten wir uns auf dem Dümptener Bauernhof.
Herzlich Willkommen fühlten wir uns auf dem Dümptener Bauernhof.

Kurze Gespräche mit den Anbietern der persönlich betriebenen Lokalitäten zeugten von großem Interesse: bis zu 200 Teilnehmer konnten sich diesmal vorab registrieren und coronakonform am Samstag, den 12.9., dann ihre Stadt erschmecken. Vom Bauernhof bis zum Kaffeeröster, vom vegetarischen Restaurant bis zum Weinkeller – die Auswahl war bunt und dürfte für jeden etwas geboten haben.

Alle Stationen einmal auf Google Maps...
Alle Stationen einmal auf Google Maps…
...oder bei Komoot.
…oder bei Komoot.

Die 12 teilnehmenden Lokalitäten konnten dabei auf einer fahrradoptimierten Strecke angefahren werden, und das wäre dann auch die von mir empfohlene Möglichkeit. Parkplätze sind sonst nicht immer so leicht und in unmittelbarer Nähe zu finden, wenngleich auch das natürlich machbar ist. Vom Anbieter gibt es dabei die Strecken auf Google Maps und Komoot (eine Fahrrad-Routenapp fürs Smartphone) vorab zum Download oder auf der Website – prima!

Kaimug an der Ruhrpromenade: zur Wahl standen Fingerfood oder Mango-Kokos-Curry oder scharfes rotes Thai-Curry. Wir haben uns für Fingerfood entschieden!
Kaimug an der Ruhrpromenade: zur Wahl standen Fingerfood oder Mango-Kokos-Curry oder scharfes rotes Thai-Curry. Wir haben uns für Fingerfood entschieden!
Bei Ruhrpott-Brot am Goetheplatz gab es Leckeres aus dem Backwaren-Sortiment mit und ohne Schoki...
Bei Ruhrpott-Brot am Goetheplatz gab es Leckeres aus dem Backwaren-Sortiment mit und ohne Schoki…
...oder herzhafte Schnittchen. Kaffee dazu?
…oder herzhafte Schnittchen. Kaffee dazu?

Wir haben auf unserer Tour sechs Kulinarische Orte besuchen können – auch wer nicht gleich um 11 Uhr in die Pedale steigt, hat bis 18 Uhr reichlich Zeit für diese außergewöhnliche Schnitzeljagd. Schön, dass auch die Wartezeiten wirklich minimal waren – und eigentlich nur dann auftraten, wenn aufgrund von Corona einfach nicht so viel Leute gleichzeitig in eine Räumlichkeit passten.

Frisch aus der eigenen Rösterei: Kaffeespezialitäten bei der Kaffeemanufaktur Ruhr an der Aktienstraße.
Frisch aus der eigenen Rösterei: Kaffeespezialitäten bei der Kaffeemanufaktur Ruhr an der Aktienstraße.
Mal kurz im Laden umgucken lohnt sich.
Mal kurz im Laden umgucken lohnt sich.

Während so manches Angebot aus der Standard-Menükarte stammte, gab es auch speziell für diesen Tag Kreiertes und Hergerichtetes. Schnittchen oder Dinkelvollkornpizza, Bananenbrot oder frisch zubereitete Kaffesspezialitäten – was darf es sein? Unser unbestrittener Favorit, auch Dank passender Dekoration: der Dümptener Bauernhof wartet mit einer Sternwaffel und jahreszeitlich passendem Kürbiskuchen auf. Jeder Gast darf dann noch eine herzförmige Kartoffel mitnehmen – wie toll ist das denn bitte?

Kürbiszeit auf dem Dümptener Bauernhof in der Bonnemannstraße.
Kürbiszeit auf dem Dümptener Bauernhof in der Bonnemannstraße.
Lecker und toll hergerichtet - mit Schokosoße, Sahne oder Puderzucker nach Wahl: Sternwaffeln und Kürbiskuchen!
Lecker und toll hergerichtet – mit Schokosoße, Sahne oder Puderzucker nach Wahl: Sternwaffeln und Kürbiskuchen!
Großartig - eine Herzkartoffel zum Abschied!
Großartig – eine Herzkartoffel zum Abschied!

Es hat uns viel Spaß gemacht – und lecker war es natürlich auch! Einige wenige Termine gibt es dieses Jahr noch – direkt bei kulinarische-schnitzeljagd.de könnt Ihr schauen, wo und wann.

Manducare am Stadthafen: Mini-Burger - als Cheeseburger oder vegetarische Variante.
Manducare am Stadthafen: Mini-Burger – als Cheeseburger oder vegetarische Variante.
FAIR1-HEiM an der Mintarder Straße - direkt vis-a-vis vom Tenniscourt gibt es Dinkelvollkornpizza und Bananenbrot
FAIR1-HEiM an der Mintarder Straße – direkt vis-a-vis vom Tenniscourt gibt es Dinkelvollkornpizza und Bananenbrot
So isset!
So isset!
Mülheim an der Ruhr – Auf kulinarischer Schnitzeljagd durch die Stadt
Markiert in:         

2 Kommentare zu „Mülheim an der Ruhr – Auf kulinarischer Schnitzeljagd durch die Stadt

  • 15. September 2020 um 11:10
    Permalink

    Die nächsze Fernsehdoku ist zum Greifen nah.

    Antworten
  • 15. September 2020 um 11:08
    Permalink

    TOLL,TOLL,TOLL.DAS NENNT MAN Superteamwork.wir si nd stolz auf Euch.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.