Was, wenn Ihr einmal selbst eine Führung gestalten „müsstet“, also essentieller Teil der Führung wäret – und ohne Euch die Führung gar nicht stattfinden würde?

Zeche Zollern mit den zwei markanten Fördergerüsten.
Zeche Zollern mit den zwei markanten Fördergerüsten.

Auf Zeche Zollern finden ab und an ganz spezielle, kreative Führungen statt: „mit Auge und Stift“ könnt Ihr zusammen mit Diplom-Designerin Tanja Moszyk einmal die Dauerausstellung und Industriekultur von Zeche Zollern unter ganz neuen Perspektiven erleben. Zusammen mit Bettina habe ich im Dezember 2018 einmal meine künstlerischen Fähigkeiten auf dieser besonderen Museumstour ausprobiert (für meine Kohlezeichen war ich ja bereits einmal hier). Die nächste geplante Führung findet übrigens am Ostermontag, 22.04.2019, statt!

In der ehemaligen Markenstube - hier bekam jeder Bergmann eine Marke, wenn er einfuhr. Je nach Schicht verwendete man unterschiedliche Formen.
In der ehemaligen Markenstube – hier bekam jeder Bergmann eine Marke, wenn er einfuhr. Je nach Schicht verwendete man unterschiedliche Formen.
Blick zum heutigen Eingang hinüber.
Blick zum heutigen Eingang hinüber.
Karteikästen künden von vergangenen Tagen.
Karteikästen künden von vergangenen Tagen.
Erste Station unserer Zeichentour: Koffer stehen für die zahlreichen insbesonderen jungen Kumpel, die damals angeworben wurden und von weither kamen.
Erste Station unserer Zeichentour: Koffer stehen für die zahlreichen insbesonders jungen Kumpel, die damals angeworben wurden und von weither kamen.

Mitmachen ist ganz einfach: neben dem Museumseintritt entstehen keine weiteren Kosten (einmaliger Eintritt ist z.B. auch in der RUHR.TOPCARD enthalten – und Kinder, Jugendliche, Schülerinnen und Schüler haben 2019 sowieso freien Eintritt in die LWL-Museen/Dauerausstellungen, das ist großartig! Stand: 20.04.2019). Papier und Stift werden gestellt, und dann geht es auch schon querbeet über das Gelände. Tanja führt Euch dabei dann an einzelne, ausgewählte Orte, an denen Ihr immer ausreichend Zeit habt, die Eindrücke auf Papier zu bringen. Dazu bekommt Ihr natürlich auch Hintergrundinformationen zu den ausgestellten Objekten und Gebäudeteilen. Klapphocker gibt’s im Museum auch – aber wer will, kann sich natürlich auch auf den Boden setzen oder im Stehen zeichnen.

Modell der Zeche Zollern, von der wir heute nur Ausschnitte besuchen können.
Modell der Zeche Zollern, von der wir heute nur Ausschnitte besuchen können.
Die beeindruckende Lohnhalle - Fenster und Gewölbe sind so toll!
Die beeindruckende Lohnhalle – Fenster und Gewölbe sind so toll!
Schlägel und Eisen im Buntglasfenster - da geht mein Herz auf!
Schlägel und Eisen im Buntglasfenster – da geht mein Herz auf!
Arbeit ist des Bürgers Zierde. Na klar!
Arbeit ist des Bürgers Zierde. Na klar!
Segen ist der Mühe Preis. Wer hätte das gedacht?
Segen ist der Mühe Preis. Wer hätte das gedacht?
Blick vom Maschinistenstand für den Förderkorb. Wie präzise hier auf den Zentimeter genau gesteuert werden musste, damit der Korb in der richtigen Höhe landet!
Blick vom Maschinistenstand für den Förderkorb. Wie präzise hier auf den Zentimeter genau gesteuert werden musste, damit der Korb in der richtigen Höhe landet!
Vis-a-vis der Kauenkörbe.
Vis-a-vis der Kauenkörbe.
Diese Treppe ist ein wahres Schmuckstück, oder? Auch die Treppenstufen erzählen Geschichte, welche - das erfahrt Ihr auf der Führung.
Diese Treppe ist ein wahres Schmuckstück, oder? Auch die Treppenstufen erzählen Geschichte, welche – das erfahrt Ihr auf der Führung.
Florale Muster - das ist schon etwas kniffliger...
Florale Muster – das ist schon etwas kniffliger…

Mir hat diese Art der Führung besonders gut gefallen, ist das doch mal eine ganz andere Art des Erlebens eines Museums. Eure Werke könnt Ihr natürlich mitnehmen, und sie werden auch nicht beurteilt – daher keine Angst beim Ausprobieren dieser Perspektive und frisch drauflosgezeichnet! Gerade für Familien und kreative Einzelgäste kann ich diese tolle Möglichkeit nur empfehlen. Daher drei von drei Schachtzeichen!

Hier einmal alle meine Werke, die im Rahmen der Führung entstanden sind. Kann man alles erkennen?
Hier einmal alle meine Werke, die im Rahmen der Führung entstanden sind. Kann man alles erkennen?
...und das sind Bettinas gesammelte Kreationen. Sie kann toll zeichnen, oder?
…und das sind Bettinas gesammelte Kreationen. Sie kann toll zeichnen, oder?

Mein Extratipp: wer schon mal da ist, sollte etwas mehr Zeit einplanen. Das Gelände ist riesig, und sowohl im Außenbereich als auch innen warten viele weitere Entdeckungen auf Euch – entweder vor oder nach dieser kreativen Führung.

In der Maschinenhalle gibt's unter anderem diese tollen Ölkännchen!
In der Maschinenhalle gibt’s unter anderem diese tollen Ölkännchen!
Der Museumsshop hat tolle Devotionalien an den Bergbau und für die Region im Angebot.
Der Museumsshop hat tolle Devotionalien an den Bergbau und für die Region im Angebot.
Die zwei Fördergerüste sind abends toll beleuchtet.
Die zwei Fördergerüste sind abends toll beleuchtet.
Auf eines der Fördergerüste kann man hochkraxeln - und hat dabei einen tollen Blick auf das Schwestergerüst. Beide sind übrigens nicht von hier, das eine stammt aus Gelsenkirchen, das andere aus Herne.
Auf eines der Fördergerüste kann man hochkraxeln – und hat dabei einen tollen Blick auf das Schwestergerüst. Beide sind übrigens nicht von hier, das eine stammt aus Gelsenkirchen, das andere aus Herne.
So schön bei Nacht!
So schön bei Nacht!
Tschüss, Zeche Zollern - ich komme sicher bald wieder!
Tschüss, Zeche Zollern – ich komme sicher bald wieder!

 

Dortmund, Zeche Zollern – Bergbaugeschichte mit Auge & Stift
Markiert in:                                 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.