Im November 2018 feierte Tanjas Blog „Frühstücken im Ruhrgebiet“ bereits seinen zweiten Geburtstag. Herzlichen und lieben Glückwunsch dazu von Wahlheimat.Ruhr an dieser Stelle! Bemerkenswert: Tanja hat in dieser Zeit schon 80 Frühstücksziele verbloggt – eine tolle Leistung!

Tanja ludt uns nun anlässlich dies Jubiläums zu einem gemeinsamen Frühstück ins Café Adele ein, vielen lieben Dank dafür! Wir waren nämlich schon mal zusammen frühstücken, erinnert Ihr Euch?

Mitten in der Altstadt von Hattingen: das Café Adele.
Mitten in der Altstadt von Hattingen: das Café Adele.
Von außen sieht man: hier gibt's nicht nur Frühstück.
Von außen sieht man: hier gibt’s nicht nur Frühstück.

Das Café befindet sich mitten in der lauschigen Altstadt von Hattingen, Steinhagen 1 lautet die genaue Adresse. Wir haben ein paar hundert Meter weiter weg in einem Parkhaus unser Auto abgestellt, aber auch via ÖPNV ist die Altstadt von Hattingen gut zu erreichen.

Spitzendeckchen meets handgeschriebene Angebotstäfelchen. 😍
Spitzendeckchen meets handgeschriebene Angebotstäfelchen. 😍
Häkelfeeling auch an der Café-Decke.
Häkelfeeling auch an der Café-Decke.
Spieglein, Spieglein, an der Wand...
Spieglein, Spieglein, an der Wand…

Die größte Herausforderung ist wohl die Auswahl aus der umfangreichen Frühstückskarte. Ich entschied mich letztlich für ein „spanisches Frühstück“, liebäugelte aber auch eine Zeitlang mit dem „Hattinger Altstadt Frühstück“. Oder hätte ich lieber das „Kinder Frühstück“ mit dem Ü-Ei…? Apropos Kinder: die werden hier besonders umsorgt. So findet sich auf der Karte nicht nur das „Schäumchen“, wir konnten bei unserem Besuch (ohne Nachwuchs) auch liebevolle Versorgung eines jüngeren Gastes mit einer Motorikschleife durch die Café-Bedienung beobachten. Toller Service!

Schwierige Wahl...
Schwierige Wahl…
Ordentliche Auswahl an Kaffeespezialitäten. Dazwischen: das "Schäumchen" für den Nachwuchs.
Ordentliche Auswahl an Kaffeespezialitäten. Dazwischen: das „Schäumchen“ für den Nachwuchs.

Rechtzeitig vor dem Auftischen unserer Bestellung bekommt unsere kleine Gruppe noch einen Beistelltisch dazu. Der Vermerk „das wird sonst sehr eng“ erweist sich als gerechtfertigt. Die verschieden arrangierten Frühstücksteller nebst ggf. Beilagen-Früchte-Joghurt und Heißgetränk bringen den vorhandenen Platz nämlich schnell ans Limit. Und auch sonst braucht man das eine oder andere zusätzliche Eckchen: der Tee ist – wie man sieht – auf Basis loser Blätter. Und das Teesieb will ja auch irgendwo abgelegt werden.

Jeder Frühstücksteller ist liebevoll arrangiert.
Jeder Frühstücksteller ist liebevoll arrangiert.
Auch für's Auge schön: ein paar frische Schnittlauch- und Gemüse-Schnipsel statt wie so häufig anderswo anzutreffender getrockneter Petersilie.
Auch für’s Auge schön: ein paar frische Schnittlauch- und Gemüse-Schnipsel statt wie so häufig anderswo anzutreffender getrockneter Petersilie.
Mehrwegtöpfchen. Oder Einweg - aber zum Wegmampfen.
Mehrwegtöpfchen. Oder Einweg – aber zum Wegmampfen.
Frische Früchtchen zieren den Joghurt.
Frische Früchtchen zieren den Joghurt.
Ein tolles Rührei!
Ein tolles Rührei!

Wer sich noch ein bisschen im Café umschauen mag: hier erinnert einiges an die „gute alte Zeit“. Eine Kaffeemühle ziert das Fachwerk. Und ob das Omas bestes Service war, das mit dem Goldrand? Offensichtlich gefällt es auch anderen hier, das Café ist am Sonntagmorgen gut besucht.

Altes Schätzelein: diese Kaffeemühle zeugt von vergangenen Zeiten.
Altes Schätzelein: diese Kaffeemühle zeugt von vergangenen Zeiten.
Die vorderen Kännchen erinnern mich irgendwie an Tassilo und Madame Pottine.
Die vorderen Kännchen erinnern mich irgendwie an Tassilo und Madame Pottine.

Ihr findet auf der Website vom Café Adele noch weitere Informationen, wie die aktuellen Öffnungszeiten oder die Speisekarte. Jenseits des Frühstücks gilt es noch deutlich mehr lukullische Entdeckungen zu machen – da werden wir wohl noch mal vorbeischauen müssen!

Ein Blick zurück.
Ein Blick zurück.
Hattinger Altstadt – ein Frühstück im Café Adele
Markiert in:                 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.