Was haben der Bochumer Bismarckturm, das Stadion Schwarz-Weiss Wattenscheid 08, die Zeche Hannover und der Hauptbahnhof Bochum gemeinsam? Sie alle sind Drehorte – für den Film „Sommerfest“.

Appetizer: am Ende wartet eine Verlosung auf Euch! (Leider schon vorbei!)

Der Bismarckturm in Bochum - direkt gegenüber vom Tierpark.
Der Bismarckturm in Bochum – direkt gegenüber vom Tierpark.

Sommerfest ist der neueste Film von Sönke Wortmann – am 29.6.2017 ist Kinostart für gut 92 Minuten Ruhrgebiet! Denn Sönke, selbst ein Ruhrgebietskind und gebürtig aus Marl, verfilmte hier das gleichnamige Buch von Frank Goosen. Frank – gebürtig aus Bochum – erzählt in dem Buch die Geschichte von Stefan und seiner Jugendliebe Charlie.

Stefan ist seit zehn Jahren Exil-Bochumer und kehrt nach dem Tod seines Vaters in den Ruhrpott zurück. Hier will er eigentlich das Haus der Familie verkaufen und irgendwie holt ihn seine Vergangenheit schneller ein, als er denkt. Die Kumpel, das Büdchen, Charlie – alle sind auf einmal wieder da.Und das Sommerfest von der Spielvereinigung – das will er natürlich auch besuchen…

Das Filmteam hat die Chance genutzt und viele, teils launige Schauplätze im Ruhrgebiet in die Geschichte integriert. Vielleicht erkennt Ihr ja den einen oder anderen Ort, den Stefan (gespielt von Lucas Gregorowicz) auf seiner kleinen Reise in die Vergangenheit besucht?

Ein paar Tipps kann ich Euch sogar geben…

Direkt neben Zeche Hannover...
Direkt neben Zeche Hannover…
...die kleinen Zechenhäuschen "Am Rübenkamp"
…die kleinen Zechenhäuschen „Am Rübenkamp“
Natürlich der Bismarckturm...
Natürlich der Bismarckturm…
...auf dessen Stufen Stefan im Film mal sitzt.
…auf dessen Stufen Stefan im Film mal sitzt.
Ort für das Sommerfest von der Spielvereinigung: der Fuppes-Platz von...
Ort für das Sommerfest von der Spielvereinigung: der Fuppes-Platz von…
 ...Schwarz-Weiss Wattenscheid 08!
…Schwarz-Weiss Wattenscheid 08!
Der Hauptbahnhof Bochum. Hier steigt Stefan wieder ein, in den Zug zurück nach München...
Der Hauptbahnhof Bochum. Hier steigt Stefan wieder ein, in den Zug zurück nach München…
Direkt am Hauptbahnhof in der Unterführung: Kunst. Spielt glaub ich nicht im Film, aber wenn Ihr schon mal da seid...
Direkt am Hauptbahnhof in der Unterführung: Kunst. Spielt glaub ich nicht im Film, aber wenn Ihr schon mal da seid…

Verlosung

Update 2.7.17: Die Verlosung ist leider schon vorbei. Aber es hat mir diesmal auch besonders viel Spaß gemacht! Sönke Wortmann hat sich im Interview (wird natürlich bald hier veröffentlicht) für die Nummer Vier entschieden, Frank Goosen für die Nummer Fünf. Und weil in der Kneipe bei Elfriede Fey (sie spielt die Büdchen-Besitzerin im Film) immer zwei Hängebauchschweine für einen Schokoriegel vorbei kamen, hab ich mich noch für die Nummer Zwei entschieden. Somit gewinnen Sebastian, Antonia und Michaela je 1x 2 Kinokarten. Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß im Kino!

Und damit wären wir bei der Verlosung: Ihr könnt nämlich 3mal je zwei Kinokarten für „Sommerfest“ gewinnen!

Habt Ihr noch mehr Locations im Film erkannt oder erinnert Euch an Stellen aus dem Buch? Dann schreibt doch mal in die Kommentare, was Euch so aufgefallen ist. Gerne könnt Ihr dafür vorab auch mal in den Trailer lünkern…

Hier die Regeln: hinterlasst einen Kommentar mit einer erkannten Drehlocation (oder einer Location, die Ihr für die Verfilmung genommen hättet – vielleicht kennt Ihr ja das Buch? Oder schlicht irgendwas Schönes aus dem Ruhrgebiet – Hauptsache einen Kommentar) mindestens mit Name und E-Mail-Adresse gleich hier unten am Blogartikel. Pro Person bitte nur ein Kommentar, Mehrfachteilnahmen führen zu Disqualifikation. Teilnehmen dürfen alle mit Wohnsitz in Deutschland und bestehender Volljährigkeit. Das Gewinnspiel endet am Freitag, 30.06.2017, 24:00 Uhr – aus allen Kommentaren werden 3 glückliche Gewinner ausgelost. Vielleicht kann ich dazu ja auch Sönke und Frank überreden – ein Interview mit den Beiden steht nämlich noch bevor! 🙂 Einen Rechtsweg schließe ich aus.

Den Gewinner oder die Gewinnerin werde ich per Mail benachrichtigen und hier sowie auf den zum Blog gehörigen Social-Media-Wegen bekanntgeben. Eure E-Mail-Adresse benötige ich dann noch, um Eure postalische Adresse herauszufinden – den Versand übernimmt dann „Pure Online“ direkt an Euch, sie erhalten von mir für diesen Zweck Eure Adresse.

Offenlegung: die Kinokarten sponsort X-Verleih bzw. „Pure Online“ als Partner für die entsprechende PR. Sie haben mich auch mit ein paar Hintergrundinfos versorgt, so dass ich die Fotos an den Originalschauplätzen vorab machen konnte. Meine Meinung bleibt wie immer die eigene.

Ich hätte sogar noch einen Solar-Gartenzwerg verlosen können. Aber der war so häßlich – das wollte ich Euch und mir nicht antun… 😀

Sommerfest – eine Bochumer Ruhrgebietsliebe

10 Gedanken zu „Sommerfest – eine Bochumer Ruhrgebietsliebe

  • 27. Juni 2017 um 23:59
    Permalink

    Oh super, den Film muss ich unbedingt sehen! Typisch die Trinkhalle, obwohl bei uns hieß die immer “ Bude“, diese typisch dreckige braune Außenfarbe der Zechenhäuser, der Schrebergarten ach alles dabei… ein Stück Kindheit und Jugend , ich würde gerne gewinnen

    Antworten
    • 2. Juli 2017 um 11:31
      Permalink

      Herzlichen Glückwunsch, Michaela! In der Kneipe von Elfriede Fey (sie spielt die Büdchenbesitzerin im Film) sind früher immer 2 Hängebauchschweine für einen Schokoriegel aufgekreuzt, somit habe ich mich für die Nummer Zwei entschieden – damit hast Du 1x 2 Kinokarten gewonnen! Eine E-Mail ist unterwegs zur Klärung der notwendigen Details. Glück auf und viel Spaß im Kino!

      Antworten
  • 28. Juni 2017 um 12:46
    Permalink

    Am Kemnader See und in Langendreer wurde gedreht 🙂

    Antworten
  • 29. Juni 2017 um 8:32
    Permalink

    Das Schauspielhaus habe ich im Trailer gleich erkannt. Eines der Wahrzeichen von Bochum (und vielleicht das beste im Pott). Schön, dass das Ruhrgebiet jüngst immer öfter als grandiose Location für Filme ausgewählt wird. Bin gespannt auf das Ergebnis in „Sommerfest“.

    Antworten
    • 2. Juli 2017 um 11:28
      Permalink

      Herzlichen Glückwunsch, Sebastian! Sönke Wortmann hat sich für die Nummer Vier entschieden und somit hast Du 1x 2 Kinokarten gewonnen! Eine E-Mail ist unterwegs zur Klärung der notwendigen Details. Glück auf und viel Spaß im Kino!

      Antworten
  • 29. Juni 2017 um 22:09
    Permalink

    Zeche Zollverein; für mich das Wahrzeichen des Ruhrgebietes. Mal sehen ob man im Film daran gedacht hat 🙂

    Antworten
    • 2. Juli 2017 um 11:30
      Permalink

      Herzlichen Glückwunsch, Antonia! Frank Goosen hat sich für die Nummer Fünf entschieden und somit hast Du 1x 2 Kinokarten gewonnen! Eine E-Mail ist unterwegs zur Klärung der notwendigen Details. Glück auf und viel Spaß im Kino!
      (Und Zeche Zollverein kommt im Film nicht vor – aber Frank Goosen mag sie ganz besonders.)

      Antworten
  • 29. Juni 2017 um 22:18
    Permalink

    Für mich ist das Ruhrtal auch ein schöner Drehort, ob das im Film vorkommt? Ich hoffe ich kann das bald beantworten 😉

    Antworten
  • Pingback: Sommerfest - ein Interview mit Sönke Wortmann und Frank Goosen | Wahlheimat.Ruhr

Kommentar verfassen