Der Weltraum! Unendliche Weiten! Wo schon eine Million Besucher zuvor gewesen sind – da solltet Ihr auch unbedingt noch vorbeischauen. Im Gasometer Oberhausen, den ich wegen seiner tollen Wechselausstellungen sehr schätze, könnt Ihr noch bis 30.11.2017 die „Wunder der Natur“ bestaunen.

Die Wunder der Natur

Das sind zum Einen im Erd- und Zwischengeschoss riesige Farbfotografien beeindruckender Szenen aus Tier- und Pflanzenwelt, aber auch Fossilien und in Weckgläsern eingelegte Präparate, die teils schon mehrere hundert Jahre auf dem alkholischen Buckel haben. Schön: auch aus dem Ruhrgebiet gibt es einige Stück zu entdecken! Allein hier kann man locker ne Stunde verbringen.

Versteinerte Fossilien mit tollen Mustern!
Versteinerte Fossilien mit tollen Mustern!

Überdimensionale Einblicke in die Flora des Planeten.
Überdimensionale Einblicke in die Flora des Planeten.

Straßenbegleitgrün aus Duisburg und Essen.
Straßenbegleitgrün aus Duisburg und Essen.

Eine 65 Jahre alte Pappel aus Oberhausen. Könnt Ihr die Jahresringe zählen?
Eine 65 Jahre alte Pappel aus Oberhausen. Könnt Ihr die Jahresringe zählen?

Die Erde

Zum Anderen ist das… die Erde! Und was für eine: 20 (!) Meter im Durchmesser spannt sie sich im Innenraum von Europas höchster Ausstellungshalle auf (ca. 118m Gesamthöhe). Auf dieser riesigen Kunst-Erde werden permanent in gesamter Größe Tag und Nacht projiziert, dazu sind aus unterschiedlichen Perspektiven die Kontinente sichtbar.

Mein Tipp: erstmal mit dem innenliegenden Glas-Lift nach oben fahren und die Erde unter sich verschwinden sehen – wie es Astronauten beim Weltraumstart tun! Nach einem Blick auf dem Gasometer-Dach – bei gutem Wetter über das ganze Ruhrgebiet – dann wieder runter und unter der Erde auf die Treppe legen (ggf. erhascht Ihr eines der ausliegenden Riesenkissen). Nehmt Euch auch ne Jacke mit, der Gasometer ist nicht geheizt und jenseits der Sommermonate doch recht kühl – auf die Jacke könnt Ihr Euch dann ja auch zur Not hinsetzen/legen.

Ein Wahnsinnsblick auf die Erde - wie aus dem Weltraum!
Ein Wahnsinnsblick auf die Erde – wie aus dem Weltraum!

Kurz vom Dach gelünkert - man hat einen wunderbaren Blick über das grüne Ruhrgebiet, auch an bedeckten Tagen. Hier habe ich den "Zauberlehrling" entdeckt.
Kurz vom Dach gelünkert – man hat einen wunderbaren Blick über das grüne Ruhrgebiet, auch an bedeckten Tagen. Hier habe ich den „Zauberlehrling“ entdeckt.

So beeindruckend: wenn man im Innenraum die Treppe hochkommt - und dann ist sie da - die Erde!
So beeindruckend: wenn man im Innenraum die Treppe hochkommt – und dann ist sie da – die Erde!

Luftströme sind genauso toll zu sehen...
Luftströme sind genauso toll zu sehen…

...wie des Nachts einige Kontinente...
…wie des Nachts einige Kontinente…

...am Tag schwebt unsere Erde in ihrer ganzen Pracht vor einem.
…am Tag schwebt unsere Erde in ihrer ganzen Pracht vor einem.
Und vielleicht ergeht es Euch dann wie diesem jungen Besucher, der zeitgleich mit uns ins Staunen geriet…

Parken könnt Ihr kostenfrei direkt vor dem Gasometer, mit wenigen Metern Fußmarsch. Einfach der Ausschilderung am Centro Oberhausen folgen, da kommt man auch gut via ÖPNV hin, oder mit dem Fahrrad. Im Gasometer gibt’s auch ein kleines Café für Getränke, Muffins, Butterbrezel und einen gut sortierten Souvenir- und Buchshop mit vielen tollen Ruhrgebietsdevotionalien. Fotografieren ist ohne Blitz und Stativ erlaubt!

Die Ausstellung ist absolut kindergeeignet, allerdings solltet Ihr ggf. mit den ganz Kleinen einen Bogen um die in Alkohol eingelegten Präparate machen – die sind beeindruckend aber vielleicht bisschen gruselig.

Der Eintrittspreis ist mit 10 EUR für Erwachsene (7 EUR für Kinder, Familienkarte 23 EUR) sicher nicht ganz günstig, Ihr könnt aber z.B. auch einmalig mit der RUHR.TOPCARD in den Gasometer, das relativiert das dann ein wenig.

Wer mag, kann auch an einer der Führungen teilnehmen oder den Audioguide dazubuchen. Ich habe z.B. im Rahmen meiner Geburtstagsfeier 2016 auch einmal eine eigene exklusive Führung im Gasometer gebucht – das war ein ganz wunderbares Erlebnis für meine Besucher und mich! Funfact: wir hatten da eine ganz zauberhafte französischstämmige Führerin – und so erfuhren wir, dass rund 350 Millionen Liter Champagner in das Gasometer passen würden!

Alles in allem erhaltet Ihr einen tollen Einblick in die „Wunder der Natur“: das gibt von mir volle drei von drei Schachtzeichen

Weitere Details wie Öffnungszeiten etc. entnehmt Ihr bitte der offiziellen Website des Gasometers Oberhausen.

Offenlegung: Ich besuchte den Gasometer diesmal mit der RUHR.TOPCARD, die mir von Ruhr.Tourismus freundlicherweise zur Verfügung gestellt wurde. Meine Meinung bleibt die eigene.

Einmal Astronaut sein: die riesige schwebende Erde im Gasometer Oberhausen
Markiert in:                                 

Kommentar verfassen