Was, wenn der Struwwelpeter heutzutage geschrieben worden wäre? Warum sind auch 175 Jahre nach ihrer Erschaffung noch viele der kleinen Geschichten sehr aktuell? Und wie sah es eigentlich zur Zeit der Entstehung des Originalwerks um 1844 aus? All diesen Fragen geht die aktuelle Ausstellung „DER STRUWWELPETER – Zappel-Philipp, Paulinchen und Hanns Guck-in-die-Luft. Zwischen Faszination und Kinderschreck von Hoffmann bis Böhmermann.“ in der Ludwiggalerie Oberhausen noch bis 12. Januar 2020 nach.

Offenlegung: der vorliegende Beitrag entstand auf Einladung der Ludwiggalerie Oberhausen zum Social-Media- und Blogger-Tag am 17.11.2019. Danke an Linda Schmitz und Karoline Seck für diese tolle Führung mit einer gehörigen Prise StGB-Kontext! Meinungen und Eindrücke bleiben meine eigenen.

Die Ludwiggalerie Oberhausen an einem Herbsttag.
Die Ludwiggalerie Oberhausen an einem Herbsttag.

Struwwelpetriaten

Struwwelpetriaten – so heißen die Struwwelpeter-Adaptionen zahlreicher kreativer Schaffender. Ob mit Geschichten in Schriftform, als Bilder- oder Comic-Versionen – es lohnt sich derzeit, das Schloss Oberhausen auf den Spuren Dr. Heinrich Hoffmanns zu durchstreifen. 1844 schon hat der Mediziner seine Erziehungs-Geschichten um Suppenkaspar, den fliegenden Robert oder dem bösen Friederich eigentlich als Weihnachtsgeschenk für seinen dreijährigen Sohn verfasst und bebildert, in den Folgejahren wurde das Werk mehrfach überarbeitet und erweitert.

Linda Schmitz - die Kuratorin vor ihrer Ausstellung.
Linda Schmitz – die Kuratorin vor ihrer Ausstellung.
Eine der großformatigen modernen Interpretationen vom zündelnden Paulinchen. Von Fil und Atak.
Eine der großformatigen modernen Interpretationen vom zündelnden Paulinchen. Von Fil und Atak.
International erfolgreich, oder?
International erfolgreich, oder?

Während Hoffmann zuerst sogar unter Pseudonym veröffentlichte, wurde sein Werk zwischenzeitlich international so erfolgreich und auch lokal adaptiert, dass 1858 eine erweiterte Fassung erschien. Bemerkenswert: eine russische Version war offensichtlich Ideengeber für neue Interpretationen der Illustration.

Diese russische Adaption mit bitterer Medizin wurde wiederum von Hoffmann selbst adaptiert.
Diese russische Adaption mit bitterer Medizin wurde wiederum von Hoffmann selbst adaptiert.
Linda hat viel Spaß - auch an dieser Struwwelpetriade.
Linda hat viel Spaß – auch an dieser Struwwelpetriade.

Moderne Struwwelpeter-Versionen finden sich heute hinter den dicken Schlossmauern, ob es die von mir – als in der DDR Aufgewachsenem – hochgeschätzte Version von Karl Schrader und Hansgeorg Stengel ist, oder der Struwwelpeter auf Mundart (auch Ruhrdeutsch ist dabei). Oder wie wäre es mit der bebilderten Star-Wars-Mär von Matthias Kringe? Sie alle haben ihren Charme und Witz – oder sie legen gnadenlos offen, dass auch heutzutage keineswegs jeder unbehelligt durch die Straßen laufen kann, ohne Anfeindungen ausgesetzt zu sein.

Mehr oder weniger lustige Geschichten und drollige Bilder - mittlerweile für Generationen...
Mehr oder weniger lustige Geschichten und drollige Bilder – mittlerweile für Generationen…
...und verschiedenste Ausgaben mit Lokalkolorit.
…und verschiedenste Ausgaben mit Lokalkolorit.
Sehr schön: dieser Struwwelpeter im Star-Wars-Stil von Matthias Kringe aus Siegen.
Sehr schön: dieser Struwwelpeter im Star-Wars-Stil von Matthias Kringe aus Siegen.
Karoline unterzieht den Sachverhalt einer kritischen rechtlichen Prüfung!
Karoline unterzieht den Sachverhalt einer kritischen rechtlichen Prüfung!
Da flippt der Nikolaus ziemlich aus. Adaption mit ernstem Hintergrund.
Da flippt der Nikolaus ziemlich aus. Adaption mit ernstem Hintergrund.

Biedermeier und Merchandise

Der Struwwelpeter entstand zu einer Zeit, in die manch einer sich wohl lieber in seine vier Wände zurückzog, nur wenige Jahre vor der Revolution 1848. Das typische Biedermeier-Zimmer als Heimatstatt fernab politischer Wirren und als Konzentration des familiären Umfelds findet der geneigte Besucher neben kitschbunten Bilderbuch-Geschichten mit überaus braven Kindern und Szenen.

Ein original Biedermeier-Zimmer mit allem Zipp und Zapp!
Ein original Biedermeier-Zimmer mit allem Zipp und Zapp!

Kein Wunder, dass auch deswegen Hoffmann wohl nach anderen Mitteln und Stories suchte, um seine eigenen Ansichten zu manifestieren. Überspitzt, klar, und bisweilen angsteinflößend und durchaus gut für den einen oder anderen Alptraum – das ist der klassische Struwwelpeter mit seinen Buch-Gefährtinnen und -Gefährten.

Würde man heute die Struwwelpter-Geschichten mit dem Gesetzbuch konfrontieren: Verletzung der Fürsorgepflicht, Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung ständen ganz weit oben!
Würde man heute die Struwwelpter-Geschichten mit dem Gesetzbuch konfrontieren: Verletzung der Fürsorgepflicht, Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung ständen ganz weit oben!

Das sich mit den Geschichten auch jenseits der originalen Bücher denn auch noch mehr anfangen lässt, erkannten findige Geschäftsleute wohl schnell. Eine Auswahl mehr oder weniger geschmackvoller Stücke seht Ihr in den Vitrinen.

Bin mir nicht ganz sicher, ob ich solches Geschirr zuhause haben wöllte...
Bin mir nicht ganz sicher, ob ich solches Geschirr zuhause haben wöllte…
Oh ja, Telefonkarten. Sowas gab's auch mal!
Oh ja, Telefonkarten. Sowas gab’s auch mal!
Die Haarschneidemaschine "Struwwelpeter 2" ist glaube ich mein Lieblingsstück in der Ausstellung.
Die Haarschneidemaschine „Struwwelpeter 2“ ist glaube ich mein Lieblingsstück in der Ausstellung.
Sooo viele Struwwelpeters!
Sooo viele Struwwelpeters!

Mein Extra-Tipp

Mein Extra-Tipp: Kids erhalten an der Kasse ein eigenes kleines Heftchen, den „Mitmach-Struwwel“ (übrigens liebevoll von Linda entworfen). Hier haben sie ihre ganz eigene Möglichkeit, Erlebnisse und Entdeckungen der Ausstellung zu gestalten!

Der Mitmach-Struwwel für Kinder! (Hab ich beim Transport wohl bisschen geknickt, uuups.)
Der Mitmach-Struwwel für Kinder! (Hab ich beim Transport wohl bisschen geknickt, uuups.)
Viele kleine Ideen für die Kleinen - für ihren ganz eigenen Besuch der Ausstellung.
Viele kleine Ideen für die Kleinen – für ihren ganz eigenen Besuch der Ausstellung.

Alles weitere zur Ludwiggalerie Schloss Oberhausen findet Ihr direkt auf der offiziellen Website (Link ganz oben im Artikel). Die Ausstellung läuft noch bis 12. Januar 2020.

Meine Bloggerkollegen

Natürlich haben auch meine Bloggerkollegen über die Ausstellung geschrieben:

Eine Reproduktion der Originalschrift: der Suppenkaspar.
Eine Reproduktion der Originalschrift: der Suppenkaspar.
Oberhausen, Ludwiggalerie: So ein Struwwelpeter!
Markiert in:                     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.