Wer bis zum 18. September 2016 den Phönixsee in Dortmund-Hörde besucht, wird große Augen machen: die Emscherkunst macht da nämlich Station! Seit dem Kulturhauptstadtjahr gehört die Emscherkunst zum Ruhrgebiet und ist nicht mehr wegzudenken.

Ihr findet derzeit 6 Kunstwerke am Phönixsee, alle Teil der wesentlich größeren Kunstroute im gleichen Zeitraum (siehe Link später):

 

Cloud Machine/Wolkenpavillon

Künstler: Reiner Maria Matysik

In regelmäßigen Abstände pustet neben diesem weißen, blasenförmigen Domizil Dampf gen Himmel. Ich glaube, das soll auch Wolken darstellen. Im Domizil selbst (Ihr werdet gern reingelassen, fragt mal nett) könnt Ihr durch die Bullaugenfenster nach draußen linsen oder mal in das Stockbett hochkrabbeln.

Blick auf den Phönixsee von Osten in Richtung Westen.
Blick auf den Phönixsee von Osten in Richtung Westen.
Wolkenpavillon.
Wolkenpavillon.
Blick von drinnen.
Blick von drinnen.
Die Tür.
Die Tür.
In der Ferne: der Florianturm.
In der Ferne: der Florianturm.
Blick nach drinnen. Sieht man kaum: da hängen auch Wolken.
Blick nach drinnen. Sieht man kaum: da hängen auch Wolken.
Die Wolkenmaschine.
Die Wolkenmaschine.
Blick auf das Gesamtarrangement.
Blick auf das Gesamtarrangement.
Der Wolkenpavillon vom See aus gesehen.
Der Wolkenpavillon vom See aus gesehen.

Theoretisch könnte man sogar im Wolkenpavillon übernachten. Mir wurde vom sehr netten Begleitpersonal erzählt, dass hierfür aber weder Fluchtwege (nur einer) noch Sanitäreinrichtungen (zu weit weg) noch ggf. Sicherheitsbedürfnisse adäquat abgedeckt seien und daher an diesem Standort keine Genehmigung vorläge.

Das Etagenbett von unten. Mit Wolke untendrunter.
Das Etagenbett von unten. Mit Wolke untendrunter.
Ein Bett im Kunstobjekt.
Ein Bett im Kunstobjekt.

 

Vogelfrau

Künstler: Lucy + Jorge Orta

Die Vogelfrau thront auf einem (leider recht hohen) Podest. Man kann aber drumrum gehen.

Vogelfrau.
Vogelfrau.
Vogelfrau auf dem Podest.
Vogelfrau auf dem Podest.

 

Urban Space Station

Künstler: Natalie Jeremijenko

Das Teil sieht echt spacig aus. Es ist zwischen zwei Gebäuden platziert. Aquakultur und Hydrokultur sind hier in einem interessanten Gewächshaus gleichzeitig am Start.

Urban Space Station.
Urban Space Station.
Blick vom See nach oben.
Blick vom See nach oben.

 

Totem mit Elster

Künstler: Lucy + Jorge Orta

Die Statue gehört zu den „Spirits of the Emscher Valley“, wie auch die Vogelfrau. Ich weiß nicht, was sie da zu dritt mit der Elster machen. Bei uns im Garten nerven die nur.

Totem mit Elster.
Totem mit Elster.

 

Chiosco

Künstler: Benjamin Bergmann

Bis 18:00 Uhr bietet der Souvenirhändler Danilo hier Waren feil. Das Büdchen ist ein echtes sizilianisches Schätzchen. Leider bin zu spät vorbeigeschlendert – da war schon geschlossen. Falls Ihr da mal vorbeikommt und er hat auf: bringt mir was mit.

Chiosco.
Chiosco.
Was da wohl reinkommt?
Was da wohl reinkommt?

 

Die Insel

Künstler: Erik van Lieshout

Im Rudolf-Platte-Weg 14 (über die kleine Straße rüber, vis-a-vis von der Thomasbirne) läuft ein Filmchen über den Phönixsee. Also lt. Routenhinweis jedenfalls – ich konnte nur noch die Wegweiser dafür fotografisch einfangen.

Zum Film da lang.
Zum Film da lang.

 

Und wem das noch nicht genug ist, da gibt es noch die:

Emscherperlen

Die gehören jetzt zwar nicht mehr zur Emscherkunst als solches, sind aber seit Anfang des Jahres da und ne mehr als witzige Idee. Am Phönixsee steht eine von diesen blauen Perlenkuppeln. Ruft die Telefonnummer auf einem der zwei Plakate im Inneren der blauen Kuppel an und Herbert Knebel erzählt Euch was zum Phönisee. Prima gemacht, und ist auch ne 0800er Nummer – kostet Euch also nix.

Emscherperle vis-a-vis von der Wolkenmaschinerie.
Emscherperle vis-a-vis von der Wolkenmaschinerie.
So sieht ne Emscherperle aus.
So sieht ne Emscherperle aus.

Details

Weitere Details: Emscherkunst-Website mit Lageplan und Route

Parken könnt Ihr rund um den Phönixsee, allerdings kosten die meisten Parkplätze bis 19 Uhr Geld via Parkuhr. Vielleicht findet Ihr ja im Neubaugebiet im Osten vom Phönixsee noch ein Plätzchen auf den Buckelpisten… 😉

Kunst für umme und frei zugänglich? Da kann ich auch mal die eine oder andere Öffnungszeit verschmerzen.

Das gibt ganz klar 3 von 3 Schachtzeichen: schachtzeichen_bewertungschachtzeichen_bewertungschachtzeichen_bewertung

Kunststandort Phönixsee – Emscherkunst 2016
Markiert in:                 

Ein Gedanke zu „Kunststandort Phönixsee – Emscherkunst 2016

Kommentar verfassen