Erster Einsatz der Ruhrtopcard (die hiesige Super-Card für Eintritte in viele Museen, Erlebnisstätten und dergleichen) im Jahr 2013: ein Familienbesuch im AquaPark Oberhausen. Da ich auf Twitter schon gebeten wurde, doch über unseren Besuch zu bloggen, komme ich dem sehr gerne nach.

Der AquaPark Oberhausen ist der Kategorie Spass- und Erlebnisbäder zuzuordnen, also ein guter Ort, um einen kühlen Februarsonntag mit den Lieben zu verbringen. Das ist auch so, allerdings dachten sich heute wohl auch ein paar Hundert andere Leute ähnliches… Davon abgesehen ist der Besuch des AquaParks zu empfehlen, auch wenn ich einige Kritikpunkte habe.

Der Ausstattungsfaktor

Hinsichtlich der Becken-Ausstattung ist fast alles vorhanden, was man sich vorstellen kann:

  • ein Sprungbecken mit Sprungturm (der wie ein Förderturm gestaltet wurde)
  • ein Sportbecken
  • drei dieser „heißen Töpfe“
  • ein beheiztes Außenbecken (von hier kann man prima den Hubi auf dem Dach der nahen Spionageausstellung sehen, das Gasometer und insbesondere die Besucherschlangen vor dem SeaLife)
  • ein großzügiges Kinderbecken mit Rutsche, wasserspeiendem Zechenpferd „Bubi“ und zwei Wasserkanonen (eine davon leider defekt)
  • ein Becken mit Strömungskanal

In den Becken gibt es diverse Luftsprudler und Wasserfälle. Mein Highlight ist hier die volllaufende, kippelnde Lore, die ab und an einen ordentlichen Schwapp Wasser verliert:IMG_2559

Es gibt zwei Rutschen, eine „Flug-Rutsche“ ab 12 Jahren (freier Fall ins Sprungbecken), eine ab 6 mit Eltern – nochmals geteilt in Rutsche mit Luftreifen und ohne Reifen. Die Rutschen und Sprunganlagen sind z.T. nicht alle ständig in Betrieb und werden abwechselnd geöffnet. Das ist in Ordnung, da sich z.B. Sprungbrett und die Flug-Rutsche das Sprungbecken teilen.
Das Dach kann bei guten Temperaturen teilweise geöffnet werden. Dies haben wir bei unserem letzten Besuch vor zwei Jahren in Aktion gesehen und ist ein netter Pluspunkt.

Der Wohlfühlfaktor

Die Wasser- und Lufttemperatur ist prima, hier kann man es überall länger aushalten. Chlorzusatz habe ich persönlich nicht wahrgenommen, wird also wohldosiert sein. Sehr gut: viel Personal in allen Bereichen, vom Kassenbereich über Aufsicht, Reinigung bis hin zur Kantine.

Zugänge, Schließfächer und Zahlvorgänge werden komplett über einen Chipcoin gelöst, den man beim Eintritt erhält. Eine kurze, freundliche Einführung über Chipcoins wird auf Wunsch direkt an der Kasse noch gegeben. Am Spind wird der Chipcoin dann ins Armband integriert und dient gleichzeitig nachher als Spindöffner. Bei Überschreitung der vorgewählten Badezeit ist eine Nachzahlung bzw. dann auch Ausgleich der Kantinenrechnung am Ausgang sowohl an der Kasse oder am Automat möglich. Fön ist kostenfrei nutzbar, wandmontiert oder kabelgebunden steht eine ordentliche Menge zur Verfügung.

IMG_2554

Die „Kantine“ genannte Innengastronomie ist als Beispiel mit einer (ungeschnittenen) Currywurst/Pommes/0,5l-Getränk a 6 EUR flott und es wird eine heiße, ordentliche Portion in einem tollen segelförmigen Teller serviert. Das angebundene Bistro&Cafe „Zum Flöz“ ist außerhalb des Badebereiches zugänglich und bietet z.B. auch Sa/So ein Frühstücksbuffet.

IMG_2561

Auf der Website und Facebook werden auch begleitenden Aktionen und Möglichkeiten im Bad bekanntgegeben.

Anfahrerei und Parkfaktor

Der AquaPark liegt neben dem Centro, es gibt eine gut ausgeschilderte Anfahrt per PKW. Das zugehörige Parkhaus liegt direkt gegenüber und drei Stunden sind im Eintrittspreis enthalten, sonst gute 0,50 EUR je Stunde oder 5 EUR max. je Tag. Ordentlich viele Anlehn-Fahrradständer habe ich direkt vor der Tür gesehen.

Der Ruhrgebietsfaktor

Der AquaPark nimmt für sich den Titel „Bergbau-Erlebnisbad“ in Anspruch. Und hier muss ich sagen, dass das wirklich stimmt. Tolle Deko und Ausstattung im Zechen-Stil, mit „künstlichen Flözen“, dem Förderturm, der Kaue im Eingangsbereich:IMG_2549oder Titeln wie „Markenstube“ über der Kasse und vielen zusätzlichen Infos zu Flözen, Förderturm etc. überall im Bad heben dieses spezielle Erlebnis- und Spassbad ganz eindeutig aus der Masse heraus.
Fein ist auch, dass der zugehörige Verkaufsshop nicht nur für das übliche Badezubehör wie Schwimmnudeln genutzt wird sondern auch ordentlich Ruhrgebietsgoodies im Angebot hat.

IMG_2556

IMG_2548

Der Meckerfaktor

So, und jetzt muss ich nach all diesen positiven Dingen noch ein bißchen meckern: Warum ein mehrere Meter großes Werbebanner für ein Tennisirgendwas mitten im Schwimmbad hängen muss erschliesst sich mir (gerade bei den Eintrittspreisen) einfach nicht. Gerade in einem Erlebnisbad mit vielen Kindern und Jugendlichen hat so etwas überhaupt nichts zu suchen. Auf dem folgenden Foto ist zu sehen, wie dafür der tolle Förderturm zudem verhunzt wird:

IMG_2558

Die Umkleiden für Familien sind in der Unterzahl und schlecht ausgeschildert. Auch war die Umkleideanzahl dem heutigen Besucheransturm bei weitem nicht gewachsen, hier staute sich ankommender und abfliessender Besucherverkehr doch nicht unerheblich. Die Schliessfächer sind sehr eng angeordnet.

Die Ausschilderung im Parkhaus zum Eingang Schwimmbad könnte besser sein.

Und, in unserem Fall wurde der Eintrittspreis durch die Ruhrtopcard kompensiert (4 Stunden sind drin), ansonsten ist das nämlich schon eine ordentliche Hausnummer mit bspw. 9 EUR a 4 Stunden am Wochenende (Sonderaufpreis am WoE an sich ist bereits unschön) je Erwachsenem. Immerhin gibt es eine Familienkarte für 20-22 EUR für 4 Stunden je nach Wochentag, wodurch ich wieder ein wenig milde gestimmter bin.

Fazit

Alles in allem vergebe ich (erstmalig) zweieinhalb von drei Schachtzeichen mit einer guten Tendenz nach oben:schachtzeichen_bewertung schachtzeichen_bewertungschachtzeichen_bewertung

Das mit der Werbung und den engen und schlecht beschilderten Umkleiden hat mich dann doch persönlich einfach geärgert. Dennoch kann ich einen Besuch guten Gewissens empfehlen! Glück auf!

Details

Weitere Details finden sich auf einer schönen und informativen Website: http://www.aquapark-oberhausen.com und auch der Facebook-Auftritt kann sich sehen lassen: http://www.facebook.com/AQUAparkOberhausen

Warum der offiziell auf der Website verlinkte Twitter-Auftritt seit 2011 vernachlässigt wird, ist mir allerdings ein Rätsel.

IMG_2550

AquaPark Oberhausen – Ruhrgebietsatmosphäre im Spassbad
Markiert in:                 

Ein Gedanke zu „AquaPark Oberhausen – Ruhrgebietsatmosphäre im Spassbad

Kommentar verfassen